Wo liegt der Unterschied?
Massivholzhaus - Holzrahmenbau Haus

Was ist ein Massivholzhaus?

Ein Massivholzhaus besteht aus vorgefertigten Wand- und Deckenbauteilen.
Diese werden in der Fertigung unabhängig von der Jahreszeit oder der Witterung millimetergenau vorproduziert.
Just-In-Time werden die Elemte mit einem Schwerlasttransport auf die Baustelle geliefert.
Ein kompletter Rohbau kann somit innerhalb weniger Tage fertig montiert werden.

Was ist die Holzrahmenbauweise?

Bei der Holzrahmenbauweise wird das tragende Holzgerüst (der Rahmen) beidseitig mit Holzwerkstoffplatten beplankt. Mittels dieser beidseitigen Beplankung wird die Aussteifung der Wand- und Deckenelemente erzielt. Die Zwischenräume des Holzgerüstes werden mit Dämmmaterial gefüllt.

Die MassivHolzMauer

Im Laufe der Zeit wurden verschiedene Wandsysteme entwickelt.

Ein herausragendes Wandsystem ist die Massivholzmauer, kurz MHM. Bei diesem Wandsystem werden profilierte Bretter mit Aluminium-Nägeln zu Wandelementen zusammengebaut und millimetergenau vorgefertigt.

Zu den größten Vorteilen dieses Systems zählen:

  • das System ist komplett leimfrei
  • es werden keine Chemikalien eingesetzt
  • es werden keine Folien benötigt
  • optimaler sommerlicher Wärmeschutz (wird durch die große Holzmasse hervorgerufen)
  • ein einzigartiges Raumklima
  • gestalterische Freiheit bei den Grundrissen, der Fassade und der Wandgeometrie
  • der Einsatz nachhaltiger Ausgangsstoffe
  • diffusionsoffene Bauweise

Die Massivholzmauer

Mehr zur MHM

Wo liegt der Unterschied und ist Holzhaus gleich Holzhaus?

Der größte Unterschied ist auf den ersten Blick zu erkennen - die Holzmasse.
Die MassivHolzMauer besteht, wie es der Name schon sagt, komplett aus naturbelassenem Holz. Beim Holzrahmenbau besteht ausschließlich das tragende Holzgerüst aus Holz. So befindet sich in einem MHM-Einfamilienhaus circa die sechsfache Holzmenge im Vergleich zu dem gleichen Haus in Holzrahmenbauweise.

Was ist ein Holzhaus? - Entscheiden Sie!

 

Ökologizität und Herkunft der Materialien.
Die MassivHolzMauer ist ein 100% ökologisches und regionales Produkt. Das Holz, welches für die Wandelemente benötigt wird, kommt aus dem bayerischen Wald. Die Aluminiumnägel werden aus recyceltem Aluminium hergestellt. Bei der Herstellung der MassivHolzMauer wird auf hohes Qualitätsbewusstsein, große Transparenz, kurze Wege und Rückverfolgbarkeit gesetzt.
Im Holzrahmenbau ist oft nicht mehr nachvollziehbar, wo welche Materialien ursprünglich herkommen und unter welchen Bedingungen diese hergestellt und verarbeitet werden.

Ein ökologisches Haus ist nicht erst auf der Baustelle ökologisch!

Die Massivholzmauer

Mehr zur MHM

Wohnklima. Wohngesundheit.
Bedingt durch die gorße Holzmasse, die Diffusionsoffenheit und Fähigkeit, die Luftfeuchtigkeit selbst zu regulieren stellt sich bei Häusern die mit der MassivHolzMauer errichten werden ein einzigartiges Wohlfühlklima ein.
Durch den Verzicht von Leim, Chemikalien und Folien können aus den Wänden keine gesundheitsschädlichen Dämpfe oder Weichmacher auf den menschlichen Körper einwirken.

Ein bekanntes Problem beim Holzrahmenbau, welches durch Studien untermauert wird, ist das Ausdünsten der OSB-Platten und der in den Folien enthaltenen Weichmacher. Auf Grund überschrittener Richtwerte wurden in der Vergangenheit Neubauten bereits vor Eröffnung amtlich gesperrt.

Wo nichts drin ist, kann nichts raus! 

ökologisch. massiv. regional.

V+F Massivholzwand